Herzlich Willkommen im Iglu!

Freiwillig frieren? Warum?

 

Wirkungsweise der Anwendung der Kältekammer

  • unterstützt den Rehabilitationsprozess nach chirurgischen und orthopädischen Eingriffen
  • verbessert die Regeneration nach hoher sportlicher Aktivität, reduziert Muskelkater
  • erhöht das Energieniveau, verbessert die Fitness, erhöht die Immunabwehr
  • lindert Schmerzen und Entzündungen
  • positiver Beeinflussung bei Schlafstörungen und Stressbewältigung
  • aktiviert den Stoffwechsel und stimuliert das vegetative Nervensystem

Indikationen zur Anwendung der Kältekammer

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreis
  • Zustand nach orthopädischen und chirurgischen Eingriffen an den Extremitäten und der Wirbelsäule
  • Chronische Schmerzzustände
  • Erkrankungen der Haut wie Sklerodermie und Neurodermitis
  • Psychische Beeinträchtigungen wie Schlafstörungen und Depressionen
  • Sportmedizin und Rehabilitation

 

Preise für die Kältekammer:

Schnuppern                                                  20,00 Euro             (einmalig)

Einzel                                                             35,00 Euro

6-Karte                                                         180,00 Euro             (30,00 Euro)

10-Karte                                                       285,00 Euro             (28,50 Euro)

Pro Pärchen                                                  40,00 Euro

 

Mitzubringen sind:

1. Badekleidung

2. Wechselschuhe bei Bedarf Wechselsocken

3. Mütze

4. Handschuhe

5. Mundschutz

 

Ablauf der Behandlung:

- Ankommen

- bei Erstbesuch: Annamnesebogen ausfüllen, Blutdruck/Temperatur messen

- Umkleiden

- Aufenthalt Kältekammer für 3 Minuten bei -85°C mit leichter Bewegung

- kurze Nachruhe

- Umkleiden

 

Kontraindikationen:

schlecht eingestellter Blutdruck

Mb. Raynaud (Durchblutungsstörungen)

Neigung zur Unterzuckerung

frischer Herzinfarkt

frische Operation im Herzbereich

schwere Herzerkrankungen oder

schwere Herzrhythmusstörungen

Asthma

Platzangst

Polyneuropathie

offene Wunden

10 Tage Pause nach Corona-Schutzimpfung empfohlen

 

Was macht die Kälte in meinem Körper?

Die Kälte als eigentlich schädlicher Reiz in der richtigen Dosis fördert die Gesundheit und unsere Widerstandskraft.

Die Cortisolproduktion im Körper kann normalisiert werden und das Immunsystem wird wieder empfindlicher gegenüber dem wichtigen Stresshormon.

Die kalten Temperaturen stimulieren über die Gesichtshaut den Parasympathikus. Er sorgt für Ruhe und senkt die Herzschlagrate.

Dadurch hat die Kältetherapie positiven Einfluss auf psychische Störungen und Schlafstörungen.

Die extremen Minusgrade schalten die Schmerzrezeptoren aus, das heißt die Schmerzleitung im Körper wird unterbrochen. Verkrampfte Muskeln entspannen sich und erkrankte Gelenke werden beweglicher.

Das Blut transportiert nach dem Kälteschock messbar mehr Sauerstoff als zuvor.

Durch die stärkere Durchblutung des Gewebes kann sich die Wirkung von Medikamenten besser entfalten, die Dosis kann entsprechend verringert werden.

Die Zellerneuerung wird beschleunigt, deswegen sind die positiven Reaktionen auf unsere Haut zu beobachten.

Schon wenige Minuten Kälte lassen das gesunde braune Fett im Körper wachsen.

Nach dem Sport regenerieren die Muskeln dank Kältekur schneller, weil die Stoffwechselprodukte rascher abtransportiert werden.

Freiwillig frieren- eine gute Entscheidung!